Compaq stellt neuen Ipaq vor

H3150 Pocket PC besitzt mehr Verbindungsmöglichkeiten / Gerät in vier bis acht Wochen in Deutschland für etwa 750 Mark verfügbar

Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) hat die Ipaq Pocket PC H3100-Serie angekündigt, eine neue Monochrom-Display-Version der Ipaq Pocket PCs. Gleichzeitig präsentierte das Unternehmen eine faltbare Tastatur für die ganze Ipaq Pocket-Familie.

Ipaq Pocket PC H3150 / Foto: Compaq
Ipaq Pocket PC H3150 / Foto: Compaq

Der monochrome H3150 bietet fast die gleichen Features wie die bereits bekannte Farbdisplay-Serie H3600 und das zu einem Preis von 349 Dollar. Das Gerät ist ab sofort in USA und Kanada verfügbar. Größte Neuerung: Wie der farbige Bruder auch, bietet der H3150 dem Anwender sämtliche drahtlosen Verbindungsmöglichkeiten.

Das Gerät verbindet ein 15-Graustufen-LCDisplay mit einem 206 MHz Intel (Börse Frankfurt: INL) Strongarm SA-1110 32-bit RISC Prozessor, 16 MByte SDRAM Arbeitsspeicher und eine Infrarotschnittstelle mit 115 KBit/s. Weitere Features sind ein Lautsprecher, Mikrofon, Lichtsensor sowie eine Buchse für Audio-Output. Strom bekommt der Pocket PC aus einem 950 mAh Lithium-Polymer-Akku, der etwa 14 Stunden Dauerbetrieb durchhalten soll. Das Gerät kann Audio aufnehmen und wiedergeben oder MP3s aus dem Internet abspielen.

Compaq-Sprecher Herbert Wenk schätzt, dass der Ipaq H3150 etwa im Frühsommer auf den deutschen Markt kommt. Den Preis setzt Wenk mit rund 1000 Mark an.

Auch neu ist das faltbare Keyboard „Targus Stowaway Portable Keyboard“ für die Ipaq Pocket-Serie. Allerdings soll es laut Compaq USA die Tastatur nur erst einmal für die englische Version des Ipaq Pocket PCs geben. Mit dem Gerät sollen Anwender E-Mails auf der Straße sowie in Word- und Exel-Anwendungen ihre Texte eingeben können. Das Gerät wird es ab dem 12. Februar auf dem US-Markt für 99 Dollar geben.

Compaq Infoline, Tel.: 01803/3221221

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compaq stellt neuen Ipaq vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *