Disney schließt Go.com

Verlustbringer geht offline / Auch Infoseek könnte verschwinden

Das Management des Disney-Konzerns hat angekündigt, das schlagzeilenträchtige Portal Go.com endgültig zu schließen. Die rund 400 Angestellten sollen entlassen werden. Angeblich haben diese als Abschlusszahlung ein doppeltes Monatsgehalt überwiesen bekommen.

Gleichzeitig gab das Unternehmen bekannt, dass die Suchmaschine Infoseek, die seit 1998 zu Disney gehört, in ihrer jetzigen Form von der Bildfläche verschwinden könnte. Man sei auf der Suche nach einem Käufer für die Technologie. Die Besucher der Domain sollen automatisch zur Site eines potenziellen Käufers weitergeleitet werden.

Go.com hat bereits im Geschäftsjahr 1999 eine Milliarde Dollar Verlust gemacht

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Disney schließt Go.com

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *