Schlechter Kundendienst ein Nicht-Thema

Verbraucher beschweren sich online über Internet-Provider, die Kündigungen verschleppen

Der mangelnde Kundendienst bei Providern wie T-Online und AOL ist nach Meinung einer Gruppe hochkarätiger Journalisten eines der fünf Nicht-Themen des Jahres 2000. Die Jury, die unter anderem mit Leitern von Journalistenschulen und Medienwissenschaftlern besetzt ist, gibt jedes Jahr eine Rangliste von fünf wichtigen, aber in den Medien wenig beachteten Themen heraus.

Platz eins belegte das so genannte HAARP-Projekt, eine neue Militärtechnologie, die in den USA erprobt wird. An vierter Stelle der Rangliste werden die zahlreichen Beschwerden von Kunden über Internet-Provider gelistet. So würden sich zahlreiche Unternehmen nicht an ihre Nutzungs- und Kündigungsbestimungen halten.

In Online-Foren klagten Kunden über fehlgeschlagene Kündigungsversuche und falsche Versprechungen sowie Freistunden-Guthaben, mit denen versucht werde, die Beendigung des Vertrages hinauszuzögern. Weiterhin beschwerten sich die Kunden über falsche Abrechnungen, bei denen sie auf die Rückerstattung von Guthaben teilweise monatelang warten müssten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schlechter Kundendienst ein Nicht-Thema

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *