Schnelle Festplatten von Fujitsu vorgestellt

Drei 3,5-Zoll-Laufwerke schaffen 10.000 Umdrehungen in der Minute / Markteinführung im zweiten Quartal

Fujitsu Limited hat drei neue 3,5-Zoll-Festplatten der MAN3xxx-Serie für Server und Workstations vorgestellt. Außerdem präsentierte der Elektronikkonzern vier neue 2,5-Zoll-Festplatten der MHN2xxxAT-Serie für Laptops und Geräte wie PDAs. Mit der Auslieferung der neuen Produkte an die Vertragshändler hat der Hersteller bereits begonnen.

MHN2xxxAT-Festplatte / Foto: Fujitsu
MHN2xxxAT-Festplatte / Foto: Fujitsu

Die Neulinge der MAN3xxx-Serie schaffen schnelle 10.000 Umdrehungen/Minute und sind mit acht MByte Pufferspeicher ausgestattet. Damit bieten die neuen Produkte doppelt so viel Zwischenspeicher wie ihre Vorgängermodelle. Größter Vorteil durch den größeren Puffer sind laut dem Hersteller die internen Datentransferraten von bis zu 84 MByte/s. Je nach Platter-Anzahl (Scheiben), bieten die neuen Massenspeicher von 18,4 über 36,7 bis zu 73,5 GByte Platz. Die durchschnittliche Zugriffszeit der Laufwerke beträgt knappe 4,5 Millisekunden.

Die 3,5-Zoll-Laufwerke sollen hauptsächlich für den Einsatz in Workstations, Servern und RAID-Systemen Verwendung finden. Sie sind ab sofort mit Ultra-SCSI-160- und ab Anfang September auch der schnelleren Ultra-SCSI-320- oder Fiber-Channel-Schnittstelle erhältlich. Mit Ultra-SCSI-160-Interface kostet die 18,4 GByte-Lösung 770 Mark, mit 36,7 GByte 1295 Mark und mit 73,5 GByte 2160 Mark. Die ersten 3,5-Zoll-Versionen erscheinen im deutschen Handel laut Fujitsu-Sprecher Reiner Kratz im zweite Quartal.

Die neuen MHN2xxxAT-Festplatten schaffen einen Datentransfer von bis zu 100 MByte/s mit ihrer ATA-5-Schnittstelle und Ultra-DMA-100-Support. Neu ist auch die von Fujitsu sogenannte Load/Unload-Funktion. So sollen die Schreib-/Leseköpfe der Festplatten bei Nichtgebrauch von den Platter entfernt werden. Ziel des Verfahrens ist es, die HDDs resistenter gegen häufig auftretende Schockeinwirkung bei der mobilen Benutzung zu machen. Ein weiterer Vorteil: Die Festplatten verbrauchen durch diese Technik laut Fujitsu bis zu 20 Prozent weniger Strom, was beim mobilen Einsatz die Lebensdauer der Laptop-Batterie erhöht.

Die kleinen Laufwerke werden optional auch alle mit einem in Flüssigkeit gelagerten Motor (FDB = Fluid Dynamic Bearing) angeboten. Der Hersteller verspricht dadurch eine nahezu lautlose Plattenbewegung und sehr gute Widerstandsfähigkeit gegen Stöße.

Die 2,5-Zoll-Modelle werden mit 10 GByte (305 Mark), 15 GByte (385 Mark), 20 GByte (460 Mark) und 30 GByte (615 Mark) im Handel ab Ende März erscheinen.

Kontakt:
Fujitsu-Computer, Tel.: 06172/18800

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schnelle Festplatten von Fujitsu vorgestellt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *