Bericht: Worldcom entlässt 11.500 Mitarbeiter

Entlassungswelle im Silicon Valley hält an / Mitarbeiter sollen in den nächsten Wochen gehen

Worldcom (Börse Frankfurt: WCO) reiht sich in die Parade der Unternehmen ein, die durch Massenentlassungen Kosten einsparen wollen. Wie das „Wall Street Journal“ in seiner heutigen Ausgabe berichtet, plant die amerikanische Telefongesellschaft, 11.500 Stellen zu streichen.

Angeblich sollen die Mitarbeiter in den nächsten Wochen ihr Entlassungsschreiben erhalten. In letzer Zeit hatten zahlreiche Dotcoms Stellenstreichungen im großen Stil angekündigt (ZDNet berichtete laufend). Zuletzt hatte Lucent erklärt, 16.000 seiner Beschäftigten den Laufpass zu geben.

3Com plant, sich ebenfalls von 11.500 Mitarbeitern zu trennen, Emusic von einem Drittel seiner gesamten Belegschaft. Etoys wird bis März 700 Angestellten eine Kündigung ausstellen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Worldcom entlässt 11.500 Mitarbeiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *