D2 bald nicht mehr Marktführer?

59 Prozent der Firmen planen Neukäufe bei T-Mobil / D2 hat nur noch 100.000 Kunden Vorsprung

Jahrelang war es immer das gleiche Spiel: D2 – damals noch mit den Zusatz Mannesmann – hatte immer ein paar 100.000 Kunden mehr als die Telekom-Tochter T-Mobil. Doch wie die Wirtschaftswoche unter Berufung auf eine Geheimstudie meldet, dürften die Tage der Marktführerschaft von D2 – jetzt mit dem Zusatz Vodafone – gezählt sein: Zahlreiche Firmen
beabsichtigen, in Zukunft verstärkt D1-Telefone zu bestellen.

Bei D2 Vodafone sieht man den Bericht gelassen: „Diese Studie gibt es, aber sie spiegelt für uns nur eine Stimmungslage wieder. Diese Studien werden jedes Jahr erhoben und die Ergebnisse sind keine verlässliche Prognose“, sagte D2-Pressesprecher Christian Schwolow gegenüber ZDNet. Für die Firmenkunden will man in Zukunft verstärkt Produkte innerhalb der Vodafone-Gruppe anbieten. So zum Beispiel den vor kurzem eingeführten Europa-Tarif (ZDNet berichtete).

Bei T-Mobil in Bonn ist man mit den Ergebnissen des letzten Jahres zufrieden: „Wir haben den Vorsprung von D2 auf 100.000 Kunden senken können. Besonders erfreut sind wir darüber, dass wir bei den Vertragskunden einen deutlichen Vorsprung vor D2 Vodafone erreicht haben. Diesen Vorsprung wollen wir in diesem Jahr weiter ausbauen“, erklärte T-Mobil Sprecher Stephan Althoff gegenüber ZDNet.

Kontakt:
D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212

T-Mobil, Tel.: 0228/9360

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu D2 bald nicht mehr Marktführer?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *