Bericht: Prepaid-Handys werden teurer

Unternehmen versuchen Käufer in Stammkunden umzuwandeln

Wie der Online-Dienst „Teltarif“ berichtet, erhöhen die Netzbetreiber D1, D2, Viag Interkom und E-Plus zum 1. Februar die Preise für Prepaid-Pakete. Teltarif beruft sich auf fast identische Verlautbarungen gegenüber den Fachhändlern. Die Pakete sollen dabei um durchschnittlich 50 Mark teurer werden.

Die Kombi-Angebote aus Handy und Prepaidkarte werden ab 1. Februar kaum mehr unter 129 bis 149 Mark in den Läden zu finden sein. Dafür erhalten die Kunden im Regelfall ein Startguthaben von 25 Mark. Branchenbeobachter sehen in der Maßnahme unter anderem den Versuch, für die Unternehmen wenig lukrative Prepaid-Kunden in Stammkunden umzuwandeln.

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 0800/1090000

D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212

T-Mobil, Tel.: 0228/9360

E-Plus, Tel.: 0211/4480

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Prepaid-Handys werden teurer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *