Aladdin präsentiert zertifizierte USB-Smartcard

Lesegerät entfällt durch den Anschluss an den Port

Aladdin Knowledge Systems hat für die CeBIT 2001 einen einer Smartcard entsprechenden Etoken angekündigt, der einen nach dem deutsche Signaturgesetz E4 hoch zertifizierten Chip enthält. Der Vorteil des Tokens gegenüber der Card besteht laut Hersteller darin, dass der Etoken an eine am Rechner vorhandene USB-Schnittstelle angeschlossen wird, so dass kein Lesegerät vorhanden sein muss. Die Lesevorrichtung ist bereits implementiert und fest mit dem Smartcard-Chip verbunden. Laut Herstellerangaben kann der Etoken aufgrund der verwendeten Standards mit bestehenden Smartcard-Anwendungen mittels PC/SC, PKCS#11 und MS Capi eingebunden werden.

Den Etoken gibt es in den Varianten Etoken Pro und R2. Ersterer besteht unter anderem aus einem Infineon Smart-Card-Chip (SLE66CX160S mit CardOSM4), der die Generierung der individuellen Secret-Files vornimmt. Der Chip wurde 1999 beim TÜV-IT erfolgreich E4 hoch zertifiziert.

Beim Etoken R2 wird das Secret-File nicht wie bei echten Smartcard-Chip-Lösungen im Etoken erstellt sondern nur sicher gespeichert. Dadurch werden in den überwiegenden Fällen die Anforderungen der Security-Policy für eine gesicherte und überprüfbare Mail-Kommunikation innerhalb eines Unternehmens erfüllt, nicht jedoch die Richtlinien für eine rechtlich verbindliche digitale Signatur.

Kontakt:
Aladdin, Tel.: 089/8942210

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aladdin präsentiert zertifizierte USB-Smartcard

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *