Compaq baut Combo-Laufwerke in amerikanische Notebooks ein

Ab Ende Januar können US-Anwender neues Gerät einbauen lassen / Für Serien 1200, 1700 und 1800 geplant / kommt in Deutschland "in der ersten Jahreshälfte"

Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) plant ab Ende Januar in ausgewählten Laptop-Modellen für den US-Markt ein DVD/CDRW-Kombi-Laufwerk auf Wunsch mit einzubauen. Einzige Voraussetzung: Das Gerät muss mit dem Compaqs „Built for You“-Programm bestellt werden. Das Programm ermöglicht es den Kunden den PC nach eigenen Wünschen zu konfigurieren.

Presario Notebook 1700-XL-379 / Foto: Compaq
Presario Notebook 1700-XL-379 / Foto: Compaq

Das Combo-Laufwerk wird voraussichtlich für die 1800er-Serie angeboten werden. Auch für die 1700er-Modellreihe soll das Kombigerät in den nächsten Wochen verfügbar seien. Die Anwender sollen damit auf ihren Notebooks DVD-Filme ansehen sowie Musik oder andere Daten auf CD speichern können.

Im Rahmen des erweiterten Angebots will Compaq außerdem schnellere Prozessoren, größere Displays und mehr Festplattenspeicher für die Presario-Serien 1200, 1700 und 1800 anbieten. In Deutschland ist diese Hardwareoption laut Compaq-Sprecher Herbert Wenk in den Geschäften noch in der ersten Jahreshälfte zu erwarten. Ein Preis stehe aber noch nicht fest.

Kontakt:
Compaq, Tel.: 089/99330

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compaq baut Combo-Laufwerke in amerikanische Notebooks ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *