Star Division-Gründer verlässt Sun

Gerüchte bestätigt / Unglücklicher Zeitpunkt für Ausstieg / Führungsriege versuchte Börries zu halten

Sun (Börse Frankfurt: SSY) in München hat bestätigt, was unternehmensnahe Quellen ZDNet berichtet haben: Der Gründer der deutschen Softwareschmiede Star Division und jetzige Chef der Webtop- und Application Software-Abteilung bei Sun Marco Börries wird zum 26. Januar aus dem Unternehmen ausscheiden.

Angeblich hat die Führungsriege um Scott McNealy versucht, den deutschen Manager mit allen Mitteln zu halten. Denn ungünstiger könnte der Zeitpunkt des Abgangs nicht gewählt sein: Am 5. Februar will Sun seinen Schlachtplan vorstellen, mit dem es gegen den Erzrivalen Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und seiner „.Net“-Strategie antreten will.

Börries war maßgeblich an der Formulierung dieser Gegeninitiative beteiligt. Zudem steht eine neue Fernzugriffssoftware von Iplanet in den Startlöchern, zu der Börries Abteilung einen Gutteil beigetragen hat und die ein Standbein der Anti-.Net-Initiative sein soll.

Kontakt:
Sun, Tel.: 089/460080

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Star Division-Gründer verlässt Sun

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *