Intel bereitet neue mobile Prozessoren vor

Die CPU wird für die neue, schlanke Notebook-Klasse entwickelt und muss vor allem einen niedrigen Energieverbrauch haben

Intel (Börse Frankfurt: INL) bereitet eine Reihe komplett neuer Prozessoren für Notebooks vor, die im Jahr 2002 auf den Markt kommen sollen. Offensichtlich ist der Chip-Gigant überzeugt, dass Laptops in Bälde den PC-Markt dominieren werden. Die bisher namenlosen CPUs sollen auf das so genannte „thin and light“-Segment abzielen, also Notebooks, die weniger als 2,5 Kilo wiegen Die jüngste Chips sollen zusätzlich zu mobilen Versionen von Pentium 4 und Celeron verkauft werden.

Die neue Generation von Notebooks stellt für Intel eine Herausforderung dar, da die dafür benötigten Prozessoren Energiesparwunder sein müssen und ihre Wärmeabgabe nur minimal sein darf. Diese Nische versucht bereits Konkurrent Transmeta (Börse Frankfurt: TR9) zu besetzen.

Genau wie beim Itanium soll der neue Notebook-Chip von Grund auf neu entwickelt werden. Er soll eine Reihe von Design-Kniffen enthalten, die auf verringerten Energieverbrauch und gesteigerte Gesamtleistung abzielen. Intel gibt sich über jedes andere Thema als den Verwendungszweck des Chips äußerst zugeknöpft. Entwickelt wird der neue Prozessor vom früheren Timna-Team in Israel. Die Hauptdevise für die Forscher: Weniger Stromverbrauch bei gleichbleibender Leistung.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel bereitet neue mobile Prozessoren vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *