Apple: Erster Verlust seit drei Jahren

Im letzten Quartal Verlust von 247 Millionen Dollar eingefahren / Umsatz sinkt um 57 Prozent

Zum ersten Mal seit drei Jahren musste Apple (Börse Frankfurt: APC) gestern einen negativen Quartalsabschluss vermelden: Das Minus beträgt im Dreimonatszeitraum 247 Millionen Dollar oder 73 Cents pro Aktie, der Umsatz sank im ersten Quartal des Geschäftsjahres um 57 Prozent auf eine Milliarde Dollar.

Die Meldung traf die Börse nicht unerwartet: Vor wenigen Wochen hatte Apple eine Gewinnwarnung publiziert (ZDNet berichtete). Damals rechnete das Unternehmen mit einem Verlust von 65 Cents pro Aktie.

Die Analysten hatten damals einen Gewinn von drei Cents pro Aktie bei einem Umsatz von 1,6 Milliarden Dollar für den Dreimonatszeitraum prognostiziert, der am 31. Dezember endet.

Erst Ende September hatte Apple eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Damals verlor die Aktie 46 Prozent auf 29 Dollar. Im Fiskaljahr 1999 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 6,1 Milliarden Dollar und einen Gewinn vor Steuern von 601 Millionen Dollar oder 3,61 Dollar pro Aktie. Zum Vergleich: Im Vorjahr betrug der Umsatz 5,9 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von 309 Millionen Dollar beziehungsweise 2,10 Dollar je Anteilschein.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple: Erster Verlust seit drei Jahren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *