Eröffnungsgebühren bei Ricardo

Preise zwischen 15 Pfennig und einer Mark für das Einstellen von Waren

Am 22. Januar 2001 führt das Online-Auktionshaus Ricardo.de (Börse Frankfurt: RID) Eröffnungsgebühren ein. Der Preis orientiert sich am Start- oder Mindestpreis: Für Produkte zwischen einer und neun Mark kostet das Einstellen 0,15 Mark, für Produkte zwischen zehn und 99 Mark bezahlen die Anbieter 0,50 Mark, Produkte mit einem Anfangspreis von über 100 Mark kosten eine Mark.

Die Eröffnungsgebühr wird nur erhoben, wenn eine Auktion ohne Zuschlag zu Ende geht. Bei erfolgreich abgeschlossenen Auktionen fällt die Eröffnungsgebühr nicht an, wohl aber ein Betrag in Höhe von 0,5 bis 3 Prozent der angebotenen Ware. Dies war am 15. April vergangenen Jahres eingeführt worden.

Damals erklärte Ricardo-Sprecher Matthias Quaritsch gegenüber ZDNet: „Wir werden auch in Zukunft keine Eröffnungsgebühr erheben“.

Kontakt:
Ricardo-Hotline, 0800/7422736

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eröffnungsgebühren bei Ricardo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *