Ejay steigt nach guten Zahlen um 60 Prozent

Verlust geringer als erwartet / Viertes Quartal trug entscheidend zur Umsatzsteigerung bei

Die Aktie von Ejay (Börse Frankfurt: EJ1) zählte mit einem Plus von über 60 Prozent zu den Top-Gewinnern im gestrigen Börsenhandel. Das Unternehmen hatte am Morgen die vorläufigen Zahlen für 2000 vorgelegt. Demnach stieg der Jahresumsatz um 400 Prozent auf 10,7 Millionen Euro.

Das Ebit (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) fällt mit minus 1,8 Millionen Euro um 45 Prozent besser aus als geplant. Der Stuttgarter Anbieter von Musiksoftware und Online-Musikentertainment hatte ursprünglich mit einem Verlust von 3,3 Millionen Euro gerechnet.

Zum positiven Ergebnis hat vor allem das vierte Quartal beigetragen: Allein von Oktober bis Dezember 2000 betrug der Umsatz 5,4 Millionen Euro, in den neun Monaten zuvor waren es zusammen 5,3 Millionen Euro. Ausführliche Details zum Geschäftsjahr 2000 will Ejay im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 21. März in Stuttgart veröffentlichen.

Mit einem Kurs von vier Euro nähert sich die Aktie ihrem Ausgabekurs von fünf Euro im vergangenen Sommer. Letzte Woche war das Papier nur 2,60 Euro wert.

Kontakt:
Ejay, Tel.: 0711/62031000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ejay steigt nach guten Zahlen um 60 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *