Neue iMacs auf dem Weg in die Läden

Die alten Modelle werden in den USA jetzt mit Rabatten verkauft um die Lager zu leeren

In den USA gibt es momentan Preisnachlässe auf iMacs, die noch in den Läden stehen. In manchen Handelsketten wurden die aktuellen Modelle bereits als „end of life“ (EOL), also am Ende ihres Produktlebenszyklus angekommen, bezeichnet. Die Verkäufer erwarten die Lieferung neuer Modelle innerhalb der nächsten 30 Tage.

Zwei US-Handelsketten bestätigten gegenüber dem Branchendienst Maccentral, Apple (Börse Frankfurt: APC) habe ihnen versichert, die jetzt erhältlichen iMacs würden in ihrer jetzigen Konfiguration nicht mehr produziert. Dafür sollen neue Geräte mit schnelleren Prozessoren und CD-Rewritable-Laufwerken demnächst in die Läden kommen. Der Sprecher von Apple Deutschland, Georg Albrecht, sagte gegenüber ZDNet er nehme grundsätzlich keine Stellung zu solchen Gerüchten.

Um jetzt noch die alten iMac-Modelle aus den Lagern zu bekommen, hat der Online-Store auf der Apple-Site 200 Dollar Nachlass auf die iMac-Modelle DV+ und DVSE angeboten. Auch große US-Handelsketten geben den Rabatt an ihre Kunden weiter.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue iMacs auf dem Weg in die Läden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *