Eon trennt sich von Viag Interkom

Stromkonzern fließen durch Verkauf 11,4 Milliarden Euro zu / BT jetzt offiziell Mehrheitseigner

Eon (Börse Frankfurt: EOM) trennt sich wie erwartet von ihrer 45-prozentigen Beteiligung an Viag Interkom. Das hat der Energiekonzern am frühen Morgen bekannt gegeben. Der Vorstand habe den Verkauf an British Telecom (Börse Frankfurt: BTE) „unter Berücksichtigung der strategischen Interessen und der aktuellen Entwicklung im europäischen Telekommunikationsmarkt“ beschlossen, ließ Eon in einer Pflichtveröffentlichung wissen.

Durch die Abgabe der Viag Interkom-Beteiligung fließen Eon rund 11,4 Milliarden Euro zu. Darin sind der Ausübungspreis von 7,25 Milliarden Euro und Gesellschafterdarlehen enthalten.

British Telecom erhöht damit seinen Anteil am Münchner Telekommunikationsunternehmen von 45 auf 90 Prozent. Telenor hat vor kurzem angekündigt, die restlichen zehn Prozent ebenfalls an die Mehrheitseigner von der Insel zu verkaufen.

Das britische Unternehmen hatte vor genau einem Jahr sein Interesse an der Übernahme der restlichen Anteile von Viag Interkom angemeldet (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Viag Interkom, Tel.: 0800/1090000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eon trennt sich von Viag Interkom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *