AMD stellt mobile Duron-Prozessor vor

Der erste Chip der siebten Generation für Notebooks / Lavie U-Notebook von NEC Japan kommt mit 700 MHz

AMD (Börse Frankfurt: AMD) hat die Auslieferung des Mobile Duron-Prozessors für Notebooks mitgeteilt. Er ist ab sofort mit Taktfrequenzen von 600 und 700 MHz erhältlich. Der Chip basiert auf dem Kern des bereits erhältlichen Duron-Prozessors, wird jedoch mit einer geringeren Kernspannung betrieben als die Desktop-Variante und verbraucht weniger Strom.

NEC hat bereits angekündigt, in seinem „Lavie U“ Notebook den 700 MHz Mobile Duron zu nutzen. Für Privatanwender konzipiert, wird es über einen 14- oder 13-Zoll TFT Bildschirm (XGA) und eine 20 GByte-Festplatte verfügen. Innerhalb der neuen Notebook-Serie wird es drei Modelle geben, darunter eine Ausstattungsvariante mit achtfach CD-R/RW Brenner sowie ein Modell mit DVD-Rom-Laufwerk, das an einen Fernseher angeschlossen werden kann, um sich DVD-Videos anzusehen.

„Wir erwarten, dass in der ersten Jahreshälfte 2001 Notebooks mit Mobil-Prozessoren der siebten Generation auch in anderen Märkten und von zusätzlichen Herstellern verfügbar sein werden“, erklärte der AMD-Manager Pat Moorhead.

Bei Abnahme von 1000 Stück kostet der Mobile Duron 123 Dollar für die Version mit 700 MHz, 75 Dollar für die mit 600 MHz.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD (Börse Frankfurt: AMD), VIA und Intel (Börse Frankfurt: INL) bietet ein ZDNet-Spezial.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/ 450530

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD stellt mobile Duron-Prozessor vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *