Nortel Networks entlässt 4000 Mitarbeiter

Lieferant für Glasfaser-Netzwerke will Energien in Wachstumssparten wie Funknetzwerk-Technologie stecken

Nortel Networks, einer der größten Lieferanten für Glasfaser-Netzwerk-Ausstattungen gab am Donnerstag die Kürzung von 4000 Stellen bekannt. Demnach will der Konzern über die nächsten sechs Monate seine Belegschaft kürzen und seine Energie auf die Geschäftsfelder mit dem größten Wachstum richten.

Nortel Networks hatte Ende vergangenen Jahres einen Vorvertrag mit dem Mobilfunkbetreiber T-Mobile International, der Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE), über den Aufbau des UMTS-Netzes unterzeichnet. Das Abkommen wird auf einen Wert von 320 Millionen Dollar beziffert (ZDNet berichtete).

Die in Bramton, Ontario, ansässige Firmenzentrale teilte mit, dass es die ersten Entlassungen rund 750 Mitarbeiter in Ottawa und weitere 200 in Toronto betreffen werden. Ihnen will der Konzern kommenden Dienstag kündigen.

Steigender Konkurrenzkampf im optischen Bereich und die abnehmenden Verkäufe der optischen Systeme im dritten Quartal könnten Nortel dazu bewogen haben, seine Mitarbeiterkosten zu reduzieren, meint der Analyst von Sanford Bernstein, Paul Sagawa.

Der Lieferant für Glasfaser-Netzwerke beschäftigte im vergangenen Jahr rund 86.000 Angestellte. Nortel betonte, dass die Stellenkürzungen im Unternehmen mit Einstellungen in den Wachstumsbereichen wie Glasfaser- und Funknetzwerk-Technologie ausgeglichen werden sollen.

Kontakt:
Nortel Networks, Tel.: 001703/712-8339

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nortel Networks entlässt 4000 Mitarbeiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *