Notebook-Hersteller erwarten starkes Wachstum

Experten rechnen mit Verkaufssteigerungen von 30 bis 50 Prozent in diesem Jahr

Taiwans Laptop-Hersteller rechnen mit doppelt so hohen Verkaufszahlen wie im vergangenen Jahr, obwohl die Nachfrage nach Desktop-PCs eingebrochen ist. Laut der taiwanesischen Business-Zeitung „Commercial Times“, gehen die taiwanesischen Notebook-Hersteller mit einem Anstieg der Exportzahlen von 30 bis 50 Prozent aus.

Taiwan stellt die meisten tragbaren Computer der Welt her. Quanta, eine Firma, die Notebooks für Gateway, Dell (Börse Frankfurt: DLC), IBM (Börse Frankfurt: IBM) und Apple (Börse Frankfurt: APC) produziert, kalkuliert mit bis zu 4,1 Millionen Laptops, die dieses Jahr verschickt werden sollen. Das würde eine Steigerung von 40 bis 50 Prozent ausmachen. Compal, Zulieferer von Dell (Börse Frankfurt: DLC) und Hewlett-Packard (Börse Frankfurt: HWP) erwartet angeblich ein ähnliches Ergebis mit 2,6 bis 2,9 Millionen Einheiten.

Andere im Land sind jedoch weniger von einem so positiven Geschäftsjahr 2001 überzeugt. Taiwans Institut für Informationsindustrie glaubt, dass der Notebook-Export nicht mehr als 23 Prozent ansteigen wird.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Notebook-Hersteller erwarten starkes Wachstum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *