Agfa präsentiert DuoScan f40

A4-Modell kommt mit zwei Schnittstellen und Farbtiefe von 42 Bit / Ab Februar 2001 für etwa 2.990 Mark erhältlich

Das erste Modell der neuen Scanner-Generation von Twinplate-Scannern stellte Agfa vor kurzem vor. Der „Duoscan f40“ zielt mit einer optischen Auflösung von 1200 ppi x 2400 ppi und einer Farbtiefe von 42 Bit sowie einem Dichteumfang von 3.0 D auf Imaging-Profis ab. Das 2990 Mark teure Gerät verfügt über eine Firewire/IEEE-1394- und eine USB-Schnittstelle.

Neben glaslosen Diahaltern fuer gerahmte Kleinbilddias, 35 mm-Filmstreifen und Dias liefert Agfa auch verstellbare Durchsichtsvorlagenhalter zur Benutzung mit. Die glaslosen Diahalter sollen das Batch-Scannen erleichtern und Stoereffekte wie „Newtonsche Ringe“ verhindern, die durch die Glasplatte verursacht werden koennen.

Der Twinplate-Scanner kommt mit getrennten Vorlagenebenen und ermöglicht damit das Scannen von Aufsichts- und Durchsichtsvorlagen. Mittels der mitgelieferten Fotolook-Software kann die Auflösung durch Interpolation auf bis zu 4800 ppi x 4800 ppi gesteigert werden.

Scannertreiber Fotolook 3.5 und Farbmanagement-Software Agfa Colortune 3.02 sowie Adobe Photoshop 5.0 LE und OCR-Software I.R.I.S. ReadIris gehören ebenso zum Lieferumfang.

Der „Duoscan f40“ soll voraussichtlich ab Februar im Fachhandel verfügbar sein.

Kontakt:
Agfa Deutschland, Tel.: 0221/5717277

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Agfa präsentiert DuoScan f40

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *