CES: Karten mit Bluetooth vorgestellt

3Com und TDK präsentieren PCMCIA-Karten für Funktübertragung / Hardware kostet zwischen 100 und 150 Dollar

3Com (Börse Frankfurt: TCC) und TDK präsentierten auf der vor kurzem zu Ende gegangenen Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES) ihre ersten Bluetooth-PC-Karten für Laptops, die Daten mit der neuen Funktechnologie zu anderen Geräten wie Druckern senden können.

Bluetooth-PC-Karte / Foto: 3Com USA
Bluetooth-PC-Karte / Foto: 3Com USA

Das Bluetooth-Verfahren ist eine intelligente kabellose Funkttechnologie mit einer 2,4GHz-Frequenz, die mit einem Aktionsradius von bis zu zehn Metern arbeitet, auch wenn Wände dazwischen liegen. Die Spezifikation 1.0 wurde letztes Jahr verabschiedet. Seitdem arbeiten Entwickler daran, ihre Produkte an diesen Standard anzupassen.

3Com zeigte den Messebesuchern seine erste neue Bluetooth-PC-Karte mit der „3Com XJACK-Technologie“. Eine kleine rechteckige Antenne sendet und empfängt dabei die Daten bis zu einer Reichweite von zehn Metern – entsprechend dem Standard. Dazu liefert der Hersteller eine sogenannte „Bluetooth Connection Manager Software“, die automatisch verfügbare, umliegende Geräte sucht und anzeigt. Eine integrierte Zertifizierung, Verschlüsselung und Drei-Level-Signifizierung sollen die Funktdaten vor unbefugten Dritten schützen.

Die 3Com Bluetooth-PC-Karte wird es für etwa 119 Dollar geben. Der passende Bluetooth-USB-Adapter schlägt mit 109 Dollar zu Buche. Beide Produkte werden voraussichtlich Ende März im Handel verfügbar sein.

Bluetooth-USB-Adapter / Foto: 3Com USA
Bluetooth-USB-Adapter / Foto: 3Com USA

Die PCMCIA-Karte von TDK ist mit einer Keramik-Antenne ausgestattet und soll damit sogar bei Metall-verschalten Laptops einwandfrei funktionieren. Die selbst entwickelte „Cardbus-Technologie“ verbindet geringen Stromverbrauch mit neuem Power-Management wie Wake-on-Bluetooth-Funktionen. So kann die Karte den Laptop einschalten, wenn ein Bluetooth-Signal das Notebook erreicht. Mit dieser Technik können laut TDK E-Mails an einen mobilen PC geschickt werden, selbst wenn er ausgeschaltet ist. Der Hersteller plant ab April für 150 Dollar die PCMCIA-Karte auf dem Markt zu bringen. Rund 140 Dollar kostet der zur gleichen Zeit erscheinende USB-Adapter, der den Anschluss an das USB-Netz erlauben soll.

Um den Aktionsradius von Bluetooth auf über 60 Meter zu erhöhen stellten beide Hersteller außerdem gleich zwei passende Hub-ähnliche Geräte vor, die das Signal verstärken sollen.

Kontakt: 3Com, Tel.: 089/992200

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Karten mit Bluetooth vorgestellt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *