CES: Bill Gates demonstriert Xbox

Microsofts Spielekonsole Highlight der Computermesse / Markteinführung Deutschland Anfang 2002

Die erste funktionsfähige Xbox mit Controllern in Aktion zeigte Microsoft-Gründer Bill Gates (Börse Frankfurt: MSF) auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas. Auch endgültige technische Details der Spielekonsole wurden dabei genannt.


Xbox (Bild: Microsoft)
Xbox (Bild: Microsoft)

Gates kündigte für die Markteinführung in USA Ende des Jahres und Anfang 2002 in Deutschland eine groß angelegte Marketingkampagne an.

Technische Daten zur Xbox

GPU 250-MHz-Grafikprozessor von Nvidia mit einer Leistung von 125 Millionen Polygonen/Sekunde. Füllrate bis zu 4 Gigatexeln/Sekunde bei bis zu 2 Texturen

CPU

Intel 733-MHz-Prozessor

Sound

Xbox Media Processing Chip für Sound 64 3D-gleichzeitige Stimmen, sowie Surroundsound-Unterstützung

Speicher

64 MB DDR-RAM

Festplatte

8-GB-Festplatte

DVD

Front Loader mit 2-5facher Lesegeschwindigkeit

Ports

Vier Game Controller Ports für Zubehör wie z.B. Kopfhörer, ein Multisignal Audio-Video Connector, um die Xbox an den Fernseher anzuschließen sowie 10/100-Mbit-Ethernet-Port

Bill Gates demonstrierte die zwei Spiele „Oddworld: Munch’s Oddysee“ und „Malice“ auf der Spielekonsole. „Malice“ verwendet dabei eine Rendering-Technik, ähnlich wie bei den Toy-Story-Filmen. Die 8-Wege-Steuerkreuz-Controller verfügen über Force-Feedback und sind über ein drei Meter langes Kabel mit der Spielekonsole verbunden. Microsoft will für seine Konsole, anders als Sony, gleich eine Menge Spiele auf den Markt bringen. Dafür sollen über 200 Spieleentwickler sorgen.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Bill Gates demonstriert Xbox

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *