AOL fällt aus dem Dow Internet Index

Nach der Fusion kommt Löwenanteil des Umsatzes nicht aus dem Web-Bereich

AOL (Börse Frankfurt: AOL) wird nach Abschluss der Fusion mit Time Warner (Börse Frankfurt: TWX) aus dem Dow Jones Internet Index ausgeschlossen. Das hat Dow Jones & Co gestern mitgeteilt. Das fusionierte Unternehmen erwirtschafte den Löwenanteil des Umsatzes mit Bereichen, die nichts mit dem Internet zu tun hätten, lautet die Begründung.

Im Dow Jones Internet Index sind 40 Unternehmen der New Economy zusammengefasst, darunter Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) und Amazon (Börse Frankfurt: AMZ). Der Index hat seit seinem Rekordhoch im März 2000 mehr als 77 Prozent eingebüßt.

Gestern notierte der Index knapp über 114 Punkten. Da die Unternehmen im Index nach ihrer Marktkapitalisierung gewichtet sind, war AOL bisher ein Platzhirsch.

ZDNet hat in einem ZDNet-Special Neuigkeiten und Grundlegendes zur Mega-Fusion zusammengefasst.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL fällt aus dem Dow Internet Index

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *