Nemax 50 um zwölf Prozent eingebrochen

Hauptverlierer Intershop und Letsbuyit.com / Nasdaq gibt um fast zehn Prozent nach

Neues Jahr, neuer Markt, alte Tendenz: Der Index setzte seine Talfahrt vom vergangenen Jahr auch am ersten Börsentag 2001 fort: Er verlor über zwölf Prozent auf ein neues Rekordtief von 2515 Punkten. Damit hat er binnen zehn Monaten knapp 75 Prozent eingebüßt.

Zu den Hauptverlierern zählten Intershop (Börse Frankfurt: ISH; minus 70 Prozent) und Letsbuyit.com (Börse Frankfurt: LBC; minus 50 Prozent). Während die Powershopper gestern mitteilten, ihr Geschäft vorerst einzustellen, musste das einstige ostdeutsche Vorzeigeunternehmen seine Zahlen deutlich nach unten korrigieren.

Auch jenseits des Atlantiks setzten die Technologiewerte ihre Talfahrt fort: So fiel der Nasdaq 100 um fast zehn Prozent auf 2128 Punkte. Es ist der tiefste Stand seit März 1999. Hauptverlierer war das Papier von Cisco (Börse Frankfurt: CIS), das um mehr als 13 Prozent nachgab.

Kontakt:
Deutsche Börse AG, Tel.: 069/21010

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nemax 50 um zwölf Prozent eingebrochen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *