AOK setzt auf SAP

70.000 Mitarbeiter sollen von neuem System profitieren / Software-Aktie weiter im Abwärtsrausch

Die AOK wird ihre Informationssysteme modernisieren und innerhalb der nächsten Jahre flächendeckend auf der Basis der E-Business-Plattform mySAP.com umstellen. Zu diesem Zweck wollen die Krankenkasse und SAP (Börse Frankfurt: SAP3) eine Kooperation vereinbaren, um innerhalb der nächsten Jahre große Teile des gegenwärtigen DV-Systems der AOK abzulösen.

Wesentliche Grundlagen der Neugestaltung sollen dabei die von SAP entwickelten Konzepte und Instrumente für eine Branchensoftware des Versicherungswesens unter mySAP.com sein.

Die AOK verspricht sich von der Kooperation mit dem Softwarehersteller für ihre rund 70.000 Arbeitsplätze eine wesentliche Beschleunigung der geplanten Neugestaltung der Informationssysteme.

Die Aktie von SAP reagierte auf den Großauftrag kaum: Sie sank bis zum frühen Nachmittag um über drei Prozent auf 141,50 Euro.

Kontakt:
AOK, Tel.: 0228/8430
SAP, Tel.: 06227/747474

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOK setzt auf SAP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *