Microsofts ISA Server geht in die Produktion

.NET-Komponente soll im ersten Quartal 2001 auf den Markt kommen

Microsoft bestätigte, dass der Internet Security and Acceleration (ISA) Server 2000 in die Massenproduktion gegangen ist. Die Unternehmens-Firewall und Caching-Software für Transaktionen soll im ersten Quartal 2001 ausgeliefert werden. Das Produkt ist wesentlicher Bestandteil der .NET-Strategie des Konzerns.

Voraussichtlich wird der Preis für die Standard Edition bei 1499 Dollar pro CPU liegen, für die

Enterprise Edition bei 5999 Dollar pro Chip und für das

Product Upgrade zur Enterprise Edition 2999 Dollar beziehungsweise zur Enterprise Edition 749 Dollar pro CPU.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsofts ISA Server geht in die Produktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *