FTD: Tomorrow plant „rigiden Sparkurs“

Unternehmen schließt aber Entlassungen aus / Einige Sites sollen vom Netz genommen werden

Tomorrow Internet (Börse Frankfurt: TOQ) plant nach Angaben der „Financial Times Deutschland“ einen rigiden Sparkurs und Entlassungen „im großen Stil“. Angeblich müssten bis zu 80 der 180 Mitarbeiter gehen. Allerdings wurde die Zahl von einem Mitarbeiter des Unternehmens als zu hoch gegriffen kommentiert. Es seien teilweise Auflösungsverträge, aber keine Kündigungen geplant.

Die Aktie des Unternehmens verlor im frühen Handel am Mittwoch morgen gut zehn Prozent auf 7,75 Euro. Im März kostete das Papier noch fast das zehnfache.

Laut dem Bericht sollen auch einige der 18 Internet-Seiten bald eingestellt werden. Aus internen Kreisen verlautete, dass bei einer Aufsichtsratssitzung vorgestern gefordert wurde, zum Beispiel die Site DTM.de, die sich mit Motorsport beschäftigt, aufgrund enttäuschend geringer Abrufzahlen zu schließen.

Durch den Sparkurs will Tomorrow im dritten Quartal 2001 aus den roten Zahlen herauskommen. Mit Tomorrow kommt ein weiterer ehemaliger Börsenstar ins Trudeln. Anleger der ersten Stunde konnten bis zum Rekordstand einen Gewinn von über 300 Prozent einstreichen.

Kontakt:
Tomorrow Internet, Tel.: 040/44116

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu FTD: Tomorrow plant „rigiden Sparkurs“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *