Update.com korrigiert Umsatzprognosen

Statt 22 nur noch zehn Prozent Wachstum /Verlust steigt weiter an

Das Softwarehaus Update.com (Börse Frankfurt: UP2) kann seine eigenen Umsatzziele nicht einhalten. Im Gesamtjahr beträgt das Wachstum demnach nur noch zehn Prozent, im Kerngeschäft Softwarelizenzen rund 25 Prozent. Ursprünglich wollte das Unternehmen den Umsatz um 22 Prozent steigern. Ursache für die geringere Steigerung im Gesamtjahr sei der Verlust von einigen für das Geschäftsjahr 2000 eingeplanten großen Aufträgen, so das Unternehmen.

Mit den jetzt vorgelegten Prognosen würde der Umsatz bei 20 Millionen Euro liegen. Im Vorjahr betrug der Umsatz 18,3 Millionen Euro.

Im vierten Quartal wird der Verlust von Update.com voraussichtlich sieben Millionen Euro übersteigen. Der prognostizierte Jahresfehlbetrag beläuft sich damit auf mehr als 22 Millionen Euro.

Kontakt:
Update.com, Tel.: 06103/9640

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Update.com korrigiert Umsatzprognosen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *