Bestätigt: Arcor sagt Börsengang ab

Unternehmen bestätigt Gerüchte, schweigt aber zu Gründen / Bahn soll hinter Blockade stecken

Nun steht es definitiv fest: Die Telefongesellschaft Arcor hat ihren für nächstes Jahr geplanten Börsengang verschoben. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber ZDNet. Nähere Details zum abgesagten Schritt aufs Parkett wollte das Unternehmen aber nicht nennen.

Die „Welt am Sonntag“ hatte allerdings berichtet, dass die Deutsche Bahn als Mitgesellschafter am Freitag nicht zur Aufsichtsratssitzung erschienen sei und damit eine Entscheidung über den Börsengang verhindert habe.

Mannesmann Arcor gehört zum britischen Vodafone-Konzern, der Mannesmann Anfang des Jahres übernommen hatte.

Kontakt:
Arcor-Hotline, Tel.: 0800 / 1070005

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bestätigt: Arcor sagt Börsengang ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *