Siemens holt sich UMTS-Partner an Bord

Unternehmen benennt mehrere Partner für Aufbau von neuen Funknetzen

Um die Herausforderungen bei der Installation von Mobilfunknetzen effizienter bewältigen zu können, hat der Siemens-Bereich „Information and Communication Mobile“ (IC Mobile) mehrere Unternehmen als Partner für den schlüsselfertigen Aufbau von GSM und UMTS-Funknetzen in Europa ausgewählt.

Dazu zähen unter anderem Tessag SAG Abel, M-Plan, Lehmer Gruppe, Muggler, BPI Consult, Transmast, MKI, First Line Consulting, Arcadis, Pfleiderer und Sofrecom. IC Mobile entwickelt, produziert und liefert GSM- und UMTS-Mobilfunknetze.

Die Aktivitäten der Partner von Siemens (Börse Frankfurt: SIE) sollen sich auf Netzplanung, Ausbau und Erwerb von Stellflächen für Funkstationen, auf Bauleistungen, Installation und Inbetriebnahme erstrecken.

Aktuelles und Grundlegendes zum Universal Mobile Telecommunication System bietet ein News-Report zum Thema UMTS.

Kontakt:
Siemens-Hotline, Tel.: 01805/333226 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens holt sich UMTS-Partner an Bord

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *