Deutsche Börse geht an die Börse

Schritt aufs Parkett für erstes Halbjahr 2001 geplant / Deutsche Bank ist Konsortialführer

Die Deutsche Börse hat am Montag ihren Börsengang angekündigt, nachdem der Aufsichtsrat des Unternehmens den Plänen zugestimmt hat. Die Planung sieht eine Erstnotiz im ersten Halbjahr des Jahres 2001 vor, das Listing soll im Amtlichen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen.

Im Rahmen des geplanten Börsenganges soll eine Kapitalerhöhung erfolgen und die derzeitigen Aktionäre einen Teil ihrer Anteile verkaufen. Deutsche Bank und Goldman Sachs sollen Konsortialführer werden.

Die Mittel, die dem Unternehmen aus der Kapitalerhöhung zufließen, sollen für zukünftige Investitionen eingesetzt werden. Gleichzeitig will die Deutsche Börse durch den Schritt aufs Parkett eine Akquisitionswährung schaffen, um die Marktposition in ihren Kernmärkten zu behaupten und die nötige Flexibilität im sich konsolidierenden Börsenumfeld zu haben.

Kontakt:
Deutsche Börse AG, Tel.: 069/21010

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutsche Börse geht an die Börse

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *