WamS: Bahn blockiert Börsengang Arcors

Mitgesellschafter des Konzerns erschienen am Freitag nicht zur Aufsichtsratssitzung

Der Börsengang des Festnetzanbieters Mannesmann Arcor ist offenbar vorerst geplatzt. Wie die „Welt am Sonntag“ berichtete, erschien die Deutsche Bahn als Mitgesellschafter am Freitag nicht zur Aufsichtsratssitzung und verhinderte damit eine Entscheidung.

Die Mehrheitseigner Vodafone und die Deutsche Bank hätten sich darauf verständigt, den für das erste Quartal 2001 geplanten Gang aufs Parkett auszusetzen, berichtete die „WamS“. Mannesmann Arcor gehört zum britischen Vodafone-Konzern, der Mannesmann Anfang des Jahres übernommen hatte.

Kontakt:
Arcor-Hotline, Tel.: 0800 / 1070005

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WamS: Bahn blockiert Börsengang Arcors

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *