Microsoft beschneidet Office 10

Mit dem Office Designer Tool und dem Local Web Storage System fallen zwei wichtige ".Net"-Komponenten aus

Anwender werden in Microsofts (Börse Frankfurt: MSF) nächstem Office-Paket zwei groß angekündigte Funktionen nicht vorfinden: Das Unternehmen hat erklärt, Office 10 wird ohne ein Office Designer Tool und ohne Local Web Storage System ausgeliefert. In der zweiten Betaphase hätten sich diese Features nicht bewähren können, obwohl das lokale Web-Storage-System in Ansätzen bereits Teil von Exchange 2000 ist.

Beide Funktionen sind wesentlicher Bestandteil von Microsofts „Net“-Strategie. Wiederholt hatte die Konzernspitze Office 10 als Meilenstein auf dem Weg zum Office.Net-Produkt beziehungsweise in die .Net-Gesellschaft beschrieben, in der alle Microsoft-Produkte Internet-fähig oder -basiert sind.

Die endgültige Version von Office 10 soll in der ersten Jahreshälfte 2001 auf den Markt kommen.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft beschneidet Office 10

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *