Motorola veröffentlicht Gewinnwarnung

Abteilung "Personal Communications" soll Schuld an Rückgang sein / Aktie auf neuem Rekordtief

Motorola (Börse Frankfurt: MTL) schließt sich dem Reigen der Unternehmen an, die eine Gewinnwarnung veröffentlichen: Im vierten Quartal und auch im Geschäftsjahr 2001 könnten die eigenen Ziele nicht erreicht werden.

Die Aktien des Unternehmens fielen gestern im frühen Handel um über sieben Prozent, beendeten jedoch den Börsentag mit einem kleinen Minus von 0,3 Prozent bei 17,75 Dollar.

Der Umsatz im vierten Quartal soll nun zehn Milliarden Dollar betragen, der Gewinn 15 Cents pro Aktie. Im Oktober war Motorola noch von einem Gewinn von 27 Cents pro Aktie bei einem Umsatz von 10,5 Milliarden Dollar ausgegangen. Die Analysten hatten ursprünglich mit 37 Cents gerechnet.

Nach Angaben von Motorola ist die Abteilung „Personal Communications“, die schnurlose Telefone anfertigt, schuld an den Rückgängen. Sie habe nicht so profitabel wie ursprünglich erwartet gearbeitet.

Mit einem Stand von unter 18 Dollar notiert die Aktie auf einem neuen Rekordtief. Vor einem Jahr kostete das Papier noch 40 Dollar, im März waren 60 Dollar zu zahlen.

Kontakt:
Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola veröffentlicht Gewinnwarnung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *