„IT-Profis arbeiten lange aber unproduktiv“

Studie der Meta Group verblüfft / Programmierer müssen mehr Zeit für die Weiterbildung als bisher aufwenden

Eine Studie der Meta Group hat ein verblüffendes Bild von der Arbeit in der IT-Branche gezeichnet: So arbeiten die Profis zwar täglich eine sehr lange Spanne, sind dabei aber wenig produktiv. Für die Studie wurden 6000 Unternehmen in 28 Nationen befragt. Dabei wurde aber auch ein enormer Druck auf die Arbeitnehmer deutlich: Obwohl die Projekte immer komplexer werden, ist immer früher Abgabeschluss.

Die durchschnittliche Arbeitszeit eines Technikers beträgt laut Studie in den USA ungefähr 45 Wochenstunden, eine Steigerung von 36 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In der restlichen Welt, so Meta Group, habe sich die Arbeitszeit um 30 Prozent erhöht. Zwar sei die Produktivität der Techniker gefallen, doch das sei unter anderem auf den gestiegenen Bedarf an Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zurückzuführen. Der durchschnittliche Software-Entwickler in den USA produziere pro Jahr 6220 Zeilen Code

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „IT-Profis arbeiten lange aber unproduktiv“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *