Wanadoo will mit Freeserve fusionieren

Größte Internet-Provider in Frankreich und Großbritannien schließen sich zusammen

Die Internet-Tochter Wanadoo des französischen Telefonkonzerns France Télécom will mit dem britischen Provider Freeserve fusionieren. Die Fusion solle per Aktientausch erfolgen, gaben beide Unternehmen am Mittwoch bekannt. Freeserve-Eignern sollen je Aktie 0,225 neue Wanadoo-Anteile angeboten werden.

Freeserve ist der größte Internet-Provider in Großbritannien und wird derzeit zu 80 Prozent von der Heimelektronik-Kette Dixons kontrolliert. Wanadoo ist die Nummer eins unter den Internet-Anbietern in Frankreich und beherrscht mit 1,3 Millionen Abonnenten mehr als ein Drittel des Marktes.

Im Sommer dieses Jahres hatte T-Online (Börse Frankfurt: TOI) und Freeserve Gespräche über eine Übernahme des britischen Providers geführt, geworden ist aus dem Deal aber bekanntlich nichts. Das neue fusionierte Unternehmen wird voraussichtlich T-Online als Europas größten Provider ablösen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wanadoo will mit Freeserve fusionieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *