My MP3.com wird kostenpflichtig

Oder die User beschränken sich auf 25 CDs und sind unempfindlich gegen Werbung

My MP3.com wird unter einem neuen Preisgefüge neu gelauncht. User können bis zu 25 CDs gratis auf dem Server der Firma abspeichern, müssen dann aber die Werbung in Kauf nehmen, die den Service finanziert. Die Alternative: Gegen eine Jahresgebühr von 50 Dollar ist es den Anwendern erlaubt bis zu 500 CDs auf den Server zu schaufeln. Zusätzlich zu den eigenen CDs können die Nutzer MP3.com jetzt auch verschiedene CDs von den neuen Partner-Unternehmen kaufen. Die Songs müssen in dem Pool von 750.000 Titeln enthalten sein, für die MP3.com die Lizenzen erworben hat.

Nach Angaben des Unternehmens funktionieren die Passwörter für alte My MP3-Accounts nach wie vor. Bereits gespeicherte Songs sollen keinen Einfluss auf das Limit des neu gewählten Accounts haben. Gespeichert werden können aber nur solche CDs, für die MP3.com eine Lizenzvereinbarung abgeschlossen hat. Allerdings startet das Unternehmen Special-Aktionen wie aktuell mit David Bowie. Wer dessen CD auf den MP3.com-Server lädt, erhält einen gratis Bonus-Track, der nicht auf der CD enthalten ist.

Wissenswertes rund um das MP3-Format bietet ein MP3-Special von ZDNet.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu My MP3.com wird kostenpflichtig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *