EM.TV verliert über 40 Prozent

Aktie bricht nach schwachen Zahlen erneut stark ein / Ehemaliger Börsenliebling zwischenzeitlich für unter zehn Euro zu haben

Mehr als vierzig Prozent Verlust mussten die Anteilseigner von EM.TV (Börse Frankfurt: ETV) am gestrigen Montag innerhalb weniger Stunden hinnehmen: Das Papier verlor über sechs Euro auf ein neues Jahrestief von unter zehn Euro.

Neben dem Rücktritt von Florian Haffa und dem Einstieg von Kirch belasteten vor allem die am Montag veröffentlichten Neunmonatszahlen den Kurs der Aktie. Statt des zunächst anvisierten Gewinns von 550 Millionen Mark, der am Freitag auf 50 Millionen Mark korrigiert wurde, verzeichnet das Unternehmen in den ersten drei Quartalen einen Verlust von 82 Millionen Mark.

Mit EM.TV gerät erstmals in der Geschichte des Neuen Marktes ein Schwergewicht der Technologiebörse unter die Räder. Das Medienunternehmen ist mit knapp sechs Prozent Gewicht im Nemax 50, also der Topliga des Neuen Marktes, vertreten. Dieser verlor bis zum Nachmittag über fünf Prozent auf 3030 Punkte. Anleger konnten mit dem einstigen Börsenliebling EM.TV einen Gewinn von über 30.000 Prozent einfahren. Analysten prognostizierten noch im Sommer letzten Jahres Kurse von über 1500 Euro.

Kontakt:
EM.TV, Tel.: 089/995000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EM.TV verliert über 40 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *