Studie: Jede zweite deutsche Internet-Firma vor dem Aus

31 Firmen sind "stark gefährdet" / Größtes Problem: Neues Kapital aufnehmen

Jede zweite Nemax-Firma aus den Bereichen Internet-Dienstleistung, Biotechnologie und der so genannten Internet-Enabler steht vor dem Aus – zu diesem Schluss kommt eine Studie zum Neuen Markt, die die private Universität Witten-Herdecke im Auftrag der „Financial Times Deutschland“ durchgeführt hat.

Der Hauptgrund für die Pleiten würden Liquiditätsprobleme sein und in der Folge Schwierigkeiten, neues Kapital aufzunehmen. In die Untersuchung wurden 68 Unternehmen einbezogen. 31 davon sind demnach „stark gefährdet“.

Berücksichtigt wurden in der Studie die Möglichkeiten, frisches Kapital zu beschaffen. Dazu wurden die Firmen in verschiedene Gruppen unterteilt: stark, mittelmäßig und gering gefährdet.

Nur ein Biotech-Wert ist nach dieser Kategorisierung „stark gefährdet“. Von 28 „mittelmäßig gefährdeten“ Aktiengesellschaften stammen fünf aus dem Bereich Biotechnologie.

Kontakt:
Universität Witten/Herdecke, Tel.: 02302/9260

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: Jede zweite deutsche Internet-Firma vor dem Aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *