Trojaner Shockwave unterwegs

Benennt ".jpgs" und ".zip"-Dateien um und schreibt Mail an Autor: "Got yet another idiot"

Trend Micro warnt vor einem neuen Trojaner „Shockwave“, der sich selbständig an alle Einträge im Adressbuch von MS Outlook versendet. Shockwave ist eine Variante des als Mypics bekannten Trojaners. Die Betreffzeile der verseuchten Mail heißt „A great Shockwave flash movie“. Das Attachment heißt „creative.exe“ und ist 36 KByte groß. Im Textfeld steht: „Check out this new flash movie that i downloaded just now … It´s Great.“

Der Virus ist in den USA, Australien und mittlerweile auch Großbritannien zur echten Plage geworden: Er verwandelt die Namen von „.jpg“- und „.zip“-Dateien, verschiebt sie auf C: und erzeugt eine Datei, in der sein Autor die betroffenen User warnt, ihre Daten könnten zerstört worden sein. Zudem schlägt er ihnen vor, von Windows zu Linux zu wechseln. Unterschrieben ist die Nachricht mit „Der Pinugin“. Das Maskottchen von Linux ist der Pinguin.

Nach Angaben von Antiviren-Softwareherstellern versendet der Wurm nach der Infektion eine Mail an z14xym432@yahoo.com mit dem Betreff: „Job complete“ und dem Text „Got yet another idiot.“

Kontakt:
Trend Micro, Tel.: 089/37479700

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trojaner Shockwave unterwegs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *