Top Manager von Real geht

Nachfolger bisher nur für den Bereich Consumer-Produkte gefunden

Real Networks verliert seinen Chief Operating Officer (COO), Thomas Frank. Nach Angaben des Unternehmens geht der seit Februar 1999 in der Firma tätige Manager aus persönlichen Gründen. Frank kam als Senior Vice President für die Bereiche Programmierung und Publishing und wurde im September 1999 zum COO befördert. Ein Nachfolger wurde bis jetzt noch nicht benannt.

Ein Teil von Franks Zuständigkeitsbereich waren auch die Consumer-Produkte, wozu unter anderem der Realplayer und die Realjukebox zählen. Dieses Feld wird jetzt Richard Cohen betreuen, so ein Real-Sprecher. Die Nachricht vom Weggang Franks wurde erst nach dem US-Börsenschluss bekannt gegeben. Im nachbörslichen Handel fiel der Kurs von Real auf bis zu zwölf Dollar.

Kontakt:
Real Networks, Tel.: 0044171/6294020

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Top Manager von Real geht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *