Ricardo reduziert Verlust

Im ersten Quartal Minus von fünf Millionen Euro / Umsatz klettert auf 4,8 Millionen Euro / Aktie sinkt weiter

Der Online-Auktionator Ricardo hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 00/01, das am 30. September endete, den Verlust um 48 Prozent auf fünf Millionen Euro gesenkt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde noch ein Minus von über elf Millionen Euro eingefahren.

Der Wert der gehandelten Waren stieg um 75 Prozent auf 22,8 Millionen Euro. Der Umsatz erhöhte sich von drei auf 4,8 Millionen Euro. Nach Bekanntgabe der Zahlen sank die Aktie von Ricardo (Börse Frankfurt: RID) um über sieben Prozent auf rund zwölf Euro. Im Februar hatten Anleger für die Aktie noch über 200 Euro bezahlt.

Ricardo hat vor wenigen Tagen die Fusion mit QXL abgeschlossen (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Ricardo-Hotline, 0800/7422736

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ricardo reduziert Verlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *