Torvalds schreibt Buch über seine Arbeit

Verlag: "Es wird ebenso sehr von Linux wie von Linus handeln"

Laut Auskunft des Verlages „Harperbusiness“ schreibt Linux-Erfinder Linus Torvalds an einem Buch über sein Betriebssystem. Es soll im Frühjahr 2001 erscheinen und wird „Nur zum Spaß: Die Geschichte einer zufälligen Revolution“ heißen. Co-Autor ist David Diamond. Eine Sprecherin des Verlages sage, das Werk sei zugleich Autobiographie und gebe Einblick in die technoloigschen Details des Betriebssystems sowie in die Geschäftsphilosophie des Finnen. „Es handelt ebenso viel von Linux wie von Linus“, so die Verlagsmanagerin Lisa Berkowitz.

Zahlreiche Analysten halten das Betriebssystem Linux für eine revolutionäre Entwicklung in der Computer-Industrie. Zum ersten Mal wurde das bisher vorherrschende Modell der Software-Entwicklung ausgeschaltet und ein loses Netz von freiwilligen Programmierern arbeitete gratis an der Erstellung des Codes.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten darin technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im Diskussionsforum rund um Linux Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Torvalds schreibt Buch über seine Arbeit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *