Comdirect baut Investmentbanking auf

Quickborner Broker erwarten sich Erschließung neuer Ertragspotenziale

Die Comdirect Bank (Börse Frankfurt: COM) wird einen eigenen Geschäftsbereich Investmentbanking aufbauen. Dem stimmte der Aufsichtsrat des Online-Brokers zu. Durch den Einstieg in das Investmentbanking will sich das Quickborner Unternehmen insbesondere seine Position im Neuemissionsgeschäft stärken.

Von dem Aufbau des neuen Geschäftszweiges verspricht sich Comdirect außerdem neben der Verbesserung der Kundenbindung im Kerngeschäft Direct Brokerage die Erschließung neuer Ertragspotenziale durch zusätzliche Provisionserträge. Die neue Sparte soll ab dem 1. Dezember aufgebaut werden.

Die Aktie von Comdirect stieg nach Bekanntgabe der Nachricht um gut fünf Prozent auf 23,80 Dollar an. Damit ist das Papier wieder elf Prozent von seinem Rekordtief (21,50 Euro) entfernt, notiert allerdings immer noch rund 23 Prozent unter ihrem Ausgabepreis von 31 Euro. Das Allzeithoch liegt bei über 38 Euro.

Kontakt:
Comdirect, Tel.: 04106/7040

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Comdirect baut Investmentbanking auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *