Studie: MP3 wird die CD verdrängen

Bisher laden aber erst 14 Prozent der britischen Surfer ihre Musik aus dem Internet herunter

Das britische Marktforschungsunternehmen Mori hat auf der Insel eine Umfrage unter 1629 Personen zwischen 15 und 65 Jahren über ihren Musik-Konsum durchgeführt. Das Ergebnis: Die Zeit für die CD läuft langsam ab: Vor allem junge Briten verwenden digitale tragbare Geräte für ihre Musik-MP3s.

Das Ergebnis der Studie kommt jedoch nicht von ungefähr. Der Auftraggeber heißt Creative Labs: „Diese Untersuchung bestätigt zahlreiche unserer Ansichten“, so der europäische Sales-Direktor Duncan Jackson. Über ein Drittel aller Befragten zwischen 15 und 24 will innerhalb der nächsten fünf Jahre den Kauf von CDs einstellen. Außerdem sind die Forscher nach der Auswertung ihrer Daten überzeugt, dass der PC in nächster Zeit die Hi-Fi-Anlage verdrängen wird. Allerdings belegt die Studie auch, dass bisher erst 14 Prozent der Internet-User ihre Musik downloaden.

Umfangreiche Grundlageninformationen zum populären Audiokompressions-Standard liefert ein großes MP3-Special bei ZDNet.

Die aktuellste MP3-Software steht im Download-Channel zum Abruf bereit.

Kontakt:
Creative Labs, Tel.: 089/9928710

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: MP3 wird die CD verdrängen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *