Erste Itanium-Systeme im Einsatz

Pilotprojekte mit Intels 64-Bit-Chip laufen an / Vollproduktion bis Mitte 2001

Intels kommender 64-Bit-Chip Itanium geht in die erste Phase seines Markteintritts: Etwa 20 Abnehmer des Chips haben erste „Pilotsysteme“ mit dem ehemals Merced genannten Prozessor gefertigt und an mehrere Großkunden wie etwa das europäische Kernforschungszentrum CERN in Genf abgegeben, berichtet das Unternehmen.

Nach Angaben des Intel-Managers Jason Waxman soll die Zahl der Pilotsysteme im ersten Quartal des kommenden Jahres auf „mehrere Hundert“ anwachsen. Bis Mitte 2001 soll die Produktion voll aufgenommen werden.

Der IA64-Chip wird voraussichtlich mit Taktraten von 800 und 733 MHz erscheinen, wahlweise mit Caches von zwei und vier MByte. Ein 2,1 GBit/s Multidrop-Systembus verkehrt mit einer Taktrate von 266 MHz. Insgesamt befinden sich auf dem in 0,18-Mikron-Technologie gehaltenen Prozessor 320 Millionen Transistoren.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Spezial.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste Itanium-Systeme im Einsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *