Gerücht: Scheurle geht

"Süddeutsche Zeitung" berichtet ohne Quellenangaben über bevorstehenden Wechsel zur Unternehmensberatung "Roland Berger"

Der Chef der Bonner Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Regtp), Klaus-Dieter Scheurle, wird seinen Posten nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ zum Jahresende aufgeben und in die Wirtschaft wechseln. Dies werde Scheurle voraussichtlich am Freitag bekannt geben, berichtete die Zeitung am Donnerstagabend vorab ohne Angabe von Quellen.

Das langjährige CSU-Mitglied wolle künftig für die Unternehmensberatung Roland Berger arbeiten. Nachfolger auf dem Posten des Chef-Regulierers solle Scheurles bisheriger Vertreter, Matthias Kurth, werden. Bereits Anfang Oktober hatte es Verwirrung um Scheurle gegeben (ZDNet berichtete). Damals hatte die „Welt am Sonntag“ berichtet, Scheurle stehe unmittelbar vor seiner Abberufung. Das Bundeswirtschaftsministerium beeilte sich aber unmittelbar darauf, die Meldung zu dementieren.

Scheurle sollte laut dem Bericht vom SPD-Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Sigmar Moosdorf, abgelöst werden. Als Grund für die Entlassung wurden von der Zeitung Entscheidungen genannt, die „zu oft zu Gunsten der privaten Telekommunikationsanbieter“ ausgefallen seien.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: Scheurle geht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *