Novell sackt um 20 Prozent ab

Nach schwachen Zahlen neues Rekordtief erreicht / Ein Drittel Kursverlust in fünf Tagen

Die Aktie von Novell (Börse Frankfurt: NVL) ist im gestrigen Handel um fast 20 Prozent eingebrochen. Das Unternehmen hatte tags zuvor nach Börsenschluss schwache Zahlen präsentiert (ZDNet berichtete). Mit einem Kurs von sechs Dollar notiert die Aktie auf dem tiefsten Kurs seit mehr als fünf Jahren.

Novell hatte am Mittwoch die Erwartungen der Analysten für das vierte Quartal des Geschäftsjahres getroffen. Nach Marktschluss gab das Unternehmen bekannt, einen Verlust von 35 Millionen Dollar oder elf Cents pro Aktie bei einem Umsatz von 273,3 Millionen Dollar eingefahren zu haben.

Der Kurssturz der Aktie nahm Februar seinen Anfang, als das Papier noch bei über 40 Dollar notierte. Im Mai sorgte eine Gewinnwarnung für einen weiteren Einbruch.

Im gesamten Geschäftsjahr 2000 verbucht Novell einen Erlös von 49 Millionen Dollar oder 15 Cents pro Aktie bei einem Umsatz von 1,16 Milliarden Dollar.

Novell hat im September angekündigt, 900 Angestellte und damit 16 Prozent der gesamten Belegschaft zu entlassen (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Novell, Tel.: 0211/56310

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Novell sackt um 20 Prozent ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *