Enea kündigt Ipsec für OSE an

Sicherheit von Embedded Internet-Applikationen soll verbessert werden

Enea hat auf der Electronica die Integration der IP-Sicherheits-Software IPSec in das Internet-Protokoll OSE INET angekündigt. Damit lassen sich über das Internet agierende embedded Kommunikations- und Telecommunikations-Anwendungen um neue Sicherheitsfunktionen erweitern. Bereits vorhandener Code oder Protokolle können laut Enea unverändert übernommen werden.

Die Anzahl von embedded Applikationen, die über das Internet verwaltet werden, steigt stark an. Deshalb will Enea mit OSE INET nun in Verbindung mit Ipsec ein integriertes Sicherheitsprotokoll auf den Markt bringen. Damit sollen Datenvertraulichkeit, die Überprüfung der Datenintegrität, der Datenursprung sowie Anti-Replay-Schutz gegeben sein. OSE für Ipsec ist ab sofort zu haben. Preise teilt Enea nur auf Anfrage mit.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Enea kündigt Ipsec für OSE an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *