Ebay bricht um 20 Prozent ein

Analysten stufen das Papier zurück / Tiefster Stand seit zwei Jahren / Unsicherheit über Umsatzentwicklung

Die Aktien von Ebay (Börse Frankfurt: EBA) sind im gestrigen Handel an der Nasdaq um über 20 Prozent eingebrochen. Holly Becker vom Analystenhaus Lehman hatte das Papier kurz zuvor herabgestuft.

Mit einem Preis von 34,50 Dollar sind die Aktien so billig wie vor vier Jahren. Noch im März mussten Anleger für den Anteilsschein über 120 Dollar bezahlen. Allein in den letzten zwei Monaten hat sich der Wert des Papiers mehr als halbiert.

Lehman hatte Ebay von „buy“ auf „neutral“ zurückgestuft. Die Analysten zeigten sich darüber verunsichert, dass Ebay für die nächsten fünf Jahre mit einem jährlichen Umsatzwachstum von fünf Prozent rechnet. In ihren Augen steht diese Prognose auf unsicheren Beinen. Noch sei unklar, wie groß der Marktanteil von Ebay in den nächsten Jahren sein wird.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay bricht um 20 Prozent ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *